Reckes Reflektionen: Filip Minarik ist in Kürze back on stage 

Sport-Welt Kolumne von Trainer Christian Frhr. v.d. Recke ...

Filip Minarik ist in Kürze back on stage

In einigen Internet-Portalen war zu lesen, dass die Genesung von Jockey Filip Minarik noch etwas auf sich warten lasse. Aber dem scheint nicht so zu sein, denn er hat sich zum ersten Lot am Montagmorgen auf meiner Anlage in Weilerswist angekündigt. Dort wird er bis zum Frühjahr des kommenden Jahres hinein die Aufgaben, die die verletzte Sabrina Wandt bislang innehatte, kommissarisch übernehmen, ehe er dann wieder in ein festes Engagement wechseln wird.

Wie vor drei Jahren Suborics

Er beschreitet damit einen Weg, den im Jahr 2010 bereits sein Kollege Andreas Suborics gegangen ist, der damals nach seinem schweren Unfall ebenfalls in Weilerswist bei der Rückkehr in den Rennsport die ersten Schritte unternommen und auch etliche Erfolge erzielt hatte. Die Krankheit, unter der Filip Minarik litt, ist bei den Jockeys häufiger zu finden, wie die Erfahrung gelehrt hat. Aber auch nicht neu, wie man bei Gesprächen anlässlich des Treffens der Ex-Aktiven am vergangenen Samstag in Dortmund bestätigt bekam. Da der Fall bekannt war und sehr viele Beteiligte davon wussten, muss man sich schon fragen, ob nicht ein früheres Eingreifen möglicherweise jene fatalen Folgen verhindern hätte.

Gezielte Maßnahmen erforderlich

Wenn man überlegt, dass Filip Minarik und seine Kollegen über 30.000 Euro an Strafen gezahlt haben und der Verband sich diese Gelder nimmt und nicht bereit ist, wie es im Übrigen in anderen Ländern der Fall ist, durch vorausschauende Maßnahmen in gezielte Förderung bzw. Früherkennung zu stecken, damit es erst gar nicht zu solchen Schäden kommt, dann brauchen wir uns nicht wundern, wenn wir im kommenden Jahr wieder den einen oder anderen ähnlich gelagerten Fall haben.

Ich unterstütze jedenfalls Filip Minarik, der sich zu seinem Problem geoutet hat, in seiner geraden Haltung und freue mich auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit mit ihm.

(13.12.2013)