Alle Starter in den Geldrängen 

Am zweiten Tag des Kölner Rennwochenendes kamen 2 Pferde an den Start.

Eugen-Andreas Wahler's Interior Minister kam nach seiner Siegesserie nun im Ausgleich I über 2.200 Meter an den Ablauf und auch hier präsentierte er sich von bester Seite. Unter Mickael Barzalona lag der Nayef-Sohn zu Beginn in der hintersten Region, war aber zur Stelle als es zur Sache ging. In einem spannenden Finish und mit tollem Speed schnappte er sich auf der Linie mit einem Kopf geschlagen den 2. Platz. Ein toller Kauf des Trainers auf einer England-Auktion.

Im 53. Preis von Europa (Gr.1, 2.400 m) kam Gabriele Gaul's Eric unter Alexander Pietsch auf den 5. Platz. Wie man es kennt von letzter Stelle aus geritten hat Eric in der Geraden alles gegeben und klasse gekämpft, auch wenn er hier mit den vorderen Plätzen nicht mitmischen konnte. Er ist ein treues Rennpferd, der immer ehrlich läuft und alles gibt, mit ca. 6 Längen zum Sieger sind wir nach einer anstrengenden Saison mit dem Ergebnis absolut zufrieden.

Auch am heutigen Renntag in Mannheim waren wir mit 2 Startern vertreten.

Die im Besitz des Stalles Chevalex stehende Piz Moritz kam unter Sheila Ahern im Fegentri-Rennen der Damen (AG4 1.900 m) an den Ablauf. In einem schnell gelaufenen Rennen blies Piz Moritz auf der Gegenseite zum Angriff, stand diesen jedoch nicht durch. Mit dem 5. Platz reichte es dann noch zum letzten Platzgeld.

Auch im Fegentri-Rennen der Herren (AG4 2.500 m) hatten wir mit Marlene Haller's Earl of Heaven einen aussichtsreichen Starter. Nach einem Rennen von 3-4 Stelle kam der Earl in der Geraden nicht entscheidend weiter und landete auf dem 4. Platz.
(27.09.2015)