Dresden - Royal Ascot - Köln 

Mit Dresden, Royal Ascot und Köln standen drei Renntage an diesem Wochenende auf dem Programm.

Gestern gefiel in Dresden Sweet Moments im Rennen für die 3jährigen über 1.500 Meter. Unter Adrie de Vries gab es einen guten 3. Platz.

In Royal Ascot kam hatte der im Besitz von M-B-A Racing stehende Agenor in einem Conditions-Race über lange 4.368 Meter mit dem Ausgang des Rennens nichts zu tun und kam unter Alexander Pietsch auf den 13. Platz.

Heute in Köln machte Albert Schwager's Rock Charm den Anfang im Ausgleich IV über 1.850 Meter. Und der Araafa-Sohn machte seine Sache gut, als 173:10 Außenseiter angetreten kam er gegen die beiden Favoriten des Rennens mit 3 Längen zum Sieger auf den 3. Platz. Darauf lässt sich aufbauen.

Polski Poseidon enttäuschte uns heute doch ein wenig. Im Ausgleich III über 2.950 Meter hatte er plötzlich überhaupt nichts mehr zu verkaufen und fiel komplett aus dem Rennen. So stand am Ende der 6. und damit vorletzten Platz.

Für einen guten Abschluß des Wochenendes sorgte dann Gestüt Römerhof's Nessaya mit ihrem Sieg im Ausgleich IV über 2.200 Meter. Unter Silke Brüggemann war das mit mit 6 1/2 Längen Vorteil eine klare Angelegenheit.
(19.06.2016)