Siege von Ronnie Rockcake und Shadow Sadness 

Drei Starter hatten wir heute in Hamburg und einen in Frankreich. In Hamburg stand der Renntag nach sintflutartigen Regenfällen der letzten Tage auf der Kippe und der Boden war tief bis schwer. So wurde die Bahn enger ausgesteckt um das Geläuf zu schonen und alle Rennen mit der Flagge gestartet. Trotzdem lief das heute unter erschwerten Bedingungen mehr als ordentlich für unser Quatier.

Einen überzeugenden Sieg lieferte Ronnie Rockcake im Fegentri-Rennen, einem Ausgleich IV über 1.600 Meter. Unter Guilaind Bertrand fühlte er in der Geraden dem Führenden gut auf den Zahn um sich dann locker frei zu machen.

Eine gute Vorstellung bot auch Ciocco Sam, der seine bisher beste Leistung in einem stark besetztem Ausgleich III ablieferte. Im Amazonenrennen über 1.800 Meter kam er unter Rebecca Danz auf den 3. Platz.

Und auch Quick Step lief mit dem 4. Platz im Rennen für die 3jährigen über 2.200 Meter mehr als ordentlich auf dem Geläuf und wusste trotz der Abstände im Rennen noch zu gefallen.

Zum Abschluß siegte am späten Abend im französichen Clairefontaine Shadow Sadness unter Pierre-Charles Boudotin im Prix Tip Moss, einem mit 28.000 Euro dotiertem Course D über 2.400 Meter.
(09.07.2016)