Ein Triple in der vergangen Woche 

Wieder einmal starteten am Donnerstag vier unserer Pferde auf der Sandbahn in Ghlin, und wieder einmal gibt es Erfolge aus Belgien zu vermelden.

Den Anfang machte Red Avalanche, der als achter ins Ziel kam.

Wenig später kamen Odit (A. Pietsch) und Table Mountain (S. Wandt) im gleichen Rennen an den Ablauf. Hier konnte sich die dreijährige Stute zwar gegen ihren Stallgefährten durchsetzten, doch zum Sieg reichte es nicht ganz; die beiden kamen als zweiter und dritter über die Linie.

Über die Steher-Distanz von 2850 Meter kam der Neuzugang Railway Rico in einem Amateurrennen unter D. Schiergen aus dem Vordertreffen auf einen dritten Platz, worauf sich sicherlich aufbauen lässt.

Für den Volltreffer sorgte Ishan, der nach vielen Platzierungen nun zu seinem Recht kam und unter S. Wandt alle Gegner hinter sich ließ.

Am Sonntag lief die dreijährige Cioccomia auf einen ordentlichen dritten Platz. Nachdem sie erst kaum Platz in der Geraden fand, kam sie am Ende förmlich angeflogen.

Für ihren großen Bruder Ciocco Sam, beide im Besitz des Stalles Blankenese, lief unter der Nachwuchsreiterin Nina Wagner alles glatt und so konnte die junge Amazone den ersten Sieg für ihren neuen Trainer feiern.

Auf den zweiten Platz kam der Stall Chevaleux-Starter Oasis Knight, der nach seinem Sieg in Krefeld wieder eine ordentliche Vorstellung bot.

Das letzte Rennen auf dem Mülheimer Raffelberg für das Jahr 2012 ging an die fünfjährige Stute Inika. Unter Sabrina Wandt konnte sie, nachdem sie wieder nach Weilerswist zurückgekehrt ist, auch auf die Siegerstraße finden und kam zu einem sicheren Strat-Ziel Erfolg.Dieser Sieg bedeutet der zweite Erfolg der Familie Hackert für diese Woche, da sie ja bereits schon am Donnerstag mit Ishan punkten konnten.
(30.10.2012)