Daulys Anthem gewinnt Jagdrennen in Mannheim 

Für Stall Margarethes Fair Friend sprang ein guter dritter Platz heraus. Noch beim letzten Start wurde Fair Friend sehr offensiv von vorne geritten. Dieses Mal ging der 4jährigen Liquido-Sohn teilweise am Ende des Feldes. Auf dem Kurs noch so viel Boden gutzumachen war eine gute Leistung. Möglich, daß das ruhige gymnastische Springtraining in der Morgenarbeit dem Wallach gutgetan hat.

Wondergirl (Stall Wollin) lief beim zweiten Start ganz ordentlich und dürfte weiter gefördert sein.

Schön anzuschauen war die Art und Weise wie Daulys Anthem (B.-R. Gossens) im Jagdrennen unter M. Huber mit gespitzten Ohren das Feld anführte. Teilweise mit mehreren Längen führend, wurde der Abstand im Ziel zum Zweitplatzierten Serienlohn zwar etwas kürzer, aber der Richterspruch mit „leicht“ sagt alles aus. Leider schieden Sonja Daroszewski und Ravenshill in der Schlußphase des Rennens in der Diagonalen am vorletztem Sprung durch einen Sturz aus. Beide sind aber okay.
(08.06.2018)