Halbzeit in Hamburg 

Im „Langer Hamburger - Heinz Jentzsch-Gedächtnisrennen“ kam Amun (Stall Nizza) unter R. Piechulek an den Start. Der bunte Hengst führte das Feld in gutem Tempo an der Spitze bis Mitte der Gegenseite, als er plötzlich schlecht galoppierte und sofort von seinem Reiter aufgepullt wurde. Amun erlitt eine schwere Verletzung. Leider war die Diagnose bei der Nachuntersuchung zuhause nicht positiv, sodaß der Hengst aufgegeben werden mußte.

Cadmium (Stall Montgomery) hat wieder einmal ihre beständige Form abgerufen und lief als Vierte in diesem stark besetzen Feld und 59,5 kg mehr als ordentlich. Weit war sie vom Sieger, mit 1 ¼, Hals, Hals, auch nicht geschlagen.

Shilo (Stall Wollin) war im Amateurrennen mit Laura Giesgen leider ohne Möglichkeiten, ist verkauft und hat den Stall verlassen. Allonge (BMK Racing) kam gegen den Sieger Schabau, der überlegen mit sieben Längen gewann, nicht an und verteidigte noch das dritte Geld.
(01.07.2018)