Interior Minister weiterhin mit „Weißer Weste“. 

Mit viel Vertrauen ritt Sonja Daroszewski Interior Minister (GB) (E.-A. Wahler) das über 3.400m führende Hürdenrennen in Bad Harzburg und siegte mit zweieinhalb Längen. Start-Ziel diktierten die beiden das Geschehen und der sympathische Braune nahm eine Hürde wie die andere ohne dabei einen Fehler zu machen. Der achtjährige Nayef-Sohn ist somit ungeschlagen im Harz und wird aller Voraussicht nach am nächsten Donnerstag im Hürdenrennen (L) über 3.400m wieder an den Start kommen.

Im Zweijährigen-Rennen über 1.200m legte Benoehr (FR) (M.-E. Veeck), wie fast alle übrigen Starter, ihr Debut ab. Im Feld sah man Pferde aus führenden deutschen Rennstallen und einmal mehr kam der Sieger aus dem Quartier aus Heumar. Das Rennen wird die Denon-Stute gefördert haben. Für Paradise Lake (IRE) dürfte der Boden etwas zu fest gewesen sein. Janus (GER) hatte einen guten Rennverlauf, packte in der Zielgeraden nicht entscheidend an.

Am gestrigen Samstag liefen Kitten’s Music (USA) (R. Shaykhudinov) im Flachrennen und Ravens Hill (IRE) (E.-A. Wahler) im Hürdenrennen jeweils auf den fünften Platz. Beiden haben nächste Woche noch eine Nennung erhalten.
(21.07.2018)