Stalleinlauf in Zweibrücken 

Am Sonntag ging es gleich für vier Pferde in den Südwesten des Landes; nach Zweibrücken.

Den Anfang machte dort Fleuro, der sich allerdings bereits im ersten Bogen nicht mehr dirigieren lies und ausbrach.

Auendancer musste ganz besonders viel Geduld aufbringen. Der Wallach fand diesesmal anstandslos den Weg in die Startbox, doch öffnete sich die hintere Klappe, nachdem ein anderes Pferd nach vorne durch die Box brach. Das Stall Häsfeld Pferd verlies seinen Platz, konnte aber schnell wieder positioniert werden. Nach diesen Schwierigkeiten trat der fünfjährige die 1800 Meter Prüfung aus dem Mitteltreffen an und endete als fünfter.

Im letzten Flachrennen des Tages kamen zwei Recke-Pferde an den Ablauf. Zum einem Nugget, die bei ihrem letzten Start in Köln einen guten Eindruck hinterließ, zum anderen Aspantau.

Nugget, die, wie auch die anderen Starter, von Sabrina Wandt geritten wurde, übernahm rasch die Spitze und brachte das Feld auch noch in den Einlauf. Doch zum Sieg sollte es nicht reichen, denn der unterwegs im Mitteltreffen liegende und ab der zweiten Runde stetig Boden gutmachende Aspantau drehte dann ganz groß auf. Unter Justin Nowara, der zuvor seinen ersten Karriere Sieg feiern konnte, kam der vierjährige Wallach zu einem überlegenem 10 Längen Sieg vor seiner Stallgefährtin. Damit war der Tag für den Auszubildenden perfekt.

In Krefeld ging Derapour unter Andrasch Starke an den Start. Der Tiger Hill Sohn lag unterwegs immer an zweiter Stelle und konnte zu Beginn der Zielgeraden die Führung übernehmen. Der Wallach sah lange wie der Sieger aus und wurde leider noch kurz vor dem Ziel von Scataro abgefangen.

Am Dienstag ersteigerte der Trainer in Doncaster bei der DBS April Hit Sale, mit dem Höchstpreis des Tages, den fünfjährigen Dr Fong-Sohn Chink of Light. Der fünfjährige soll für den Großen Preis von St. Moritz im kommenden Jahr vorbereitet werden. Des weiteren kaufte er den siebenjährigen Moynahan.
(25.04.2012)