Antonias erster Ritt auf Vexed in Compiegne 

Um 7:30 Uhr gings mit dem Auto Richtung Paris. Nach vier Stunden standen wir auf dem Parkplatz in Compiegne. Eine sehr schöne große Rennbahn mit Linkskurs. Der Boden war mit schwer ausgewiesen, was sich beim Gang über die Bahn bestätigte. Die beiden Pferde Star is born Nika (FR) und Vexed (GB) waren mit Sarah bereits um 4 Uhr morgens von Weilerswist gestartet und gut gereist.

In Frankreich hat jeder Reiter seine eigene Bleidecke mitzubringen. Für die 62,5 Kg mußten die Taschen, trotz großem Sattel, recht voll gemacht werden. Große Unterstützung leistete Berit Weber alles parat zu machen.

Tochter und Mutter waren innerlich doch nervös, zeigte sich aber äußerlich souveran. So ging es dann im Führring auch gleich auf Vexed (GB), den 5jährigen Wallach von Eugen-Andreas Wahler, der ein richtiger Gentleman ist und es allen Beteiligten leicht machte. Nachdem der Gurt überprüft war gings auf die Bahn und zur Startmaschine. Alles ging sehr fix und als sich die Boxen öffneten war Antonia überrascht wie schnell das alles geht.

Nach dem etwas schlechten Start konnte das Team aber gut aufholen und befand sich außen an vierter Stelle, also fast so wie die Order vom Vater war. In der Zielgeraden zogen alle nach außen, wie in jedem Rennen. Vexed hatte zu der Zeit als es zur Sache ging auf dem schweren Geläuf leider nicht mehr viel zu bieten. So endeten die beiden im geschlagenen Feld, blamierten sich aber auch in der Niederlage nicht und so viel steht fest: Antonia hat viel gelernt und wird ihr erstes Rennen für immer in Erinnerung behalten.

Selbstverständlich wurde Vexed (GB) in dem Amateur-Verkaufsrennen auch nicht verkauft. Alle sind wieder gut zuhause angekommen und freuen sich auf neue Taten.
(15.03.2021)